Menu

Klinikversorgung - innovativ und effektiv

Wirtschaftlichkeit

Mit der Dom-Apotheke haben Sie als Klinik einen günstigen Arzneimittelanbieter mit effektiver EDV-gestützter Warenbewirtschaftung. Als Dienstleister im Bereich der klinischen Pharmazie sind wir uns des Stellenwerts und der Auswirkung eines effizienten Umgangs mit Arzneimitteln bewußt. Durch kontinuierliche Marktbeobachtung, unsere Erfahrung und unser Netzwerk sind wir ein Garant für optimale Preiswürdigkeit und Wirtschaftlichkeit. Um dabei auch pharmakoökonomischen Ansprüchen gerecht zu werden, beraten wir sowohl Sie als auch Ihre Mitarbeiter und Patienten gerne im Hinblick auf einen sinnvollen und wirtschaftlichen Umgang mit Arzneimitteln und pharmazeutischen Dienstleistungen.

Um Ihnen als Krankenhaus eine Arzneimittelversorgung zum optimalen Preis-Leistungsverhältnis bieten zu können, ist die Dom-Apotheke Essen Mitglied der "Auriga-Apotheken".

In ihr kooperieren bundesweit derzeit 16 leistungsstarke selbstständige Apotheken. Unterschiedliche Stärken
und Ausprägungen im Dienstleistungsportfolio der einzelnen Mitgliedsapotheken ergänzen sich in einer starken Gemeinschaft und bieten einen Service, der über die stationäre und ambulante Versorgung hinausgeht.
Mit einem nationalen Marktanteil von etwa 5% versorgen die Apotheken der Auriga in allen Regionen der Bundesrepublik weit über 120 Krankenhäuser.

Dies hat für unsere Kunden vor allem zwei Vorteile:

Fachwissen

Die Auriga bietet als Zusammenschluss einer großen Zahl hochqualifizierter Pharmazeuten einen unvergleichlich umfangreichen Pool an „Know-How“ im Bereich klinisch-pharmazeutischer Dienstleistungen.

Kostenvorteile

Durch die Bündlung der Nachfrage entstehen beachtliche Einkaufsvorteile, die wir an unsere Kunden weitergeben. Unsere logistische und klinisch-pharmazeutische Dienstleistung wird umsatzunabhängig vergütet.
So ist gewährleistet, dass die Dom-Apotheke die nach pharmakologischen Qualitätskriterien ausgewählten Produkte stets zu einem gut nachvollziehbaren Bestpreis zur Verfügung stellt — sowohl zum medizinischen Nutzen des Patienten als auch zum wirtschaftlichen Nutzen der Klinik.

Budgetplanung

Die Dom-Apotheke sieht es als weitere Aufgabe, die leitenden Ärzten und die Klinikverwaltung bei der Ermittlung eines krankenhausindividuellen Finanzrahmens zu unterstützen. Die Aufwendungen für eine hochwertige und moderne Pharmakotherapie bedarf der „kontinuierlichen Überwachung“ um finanzielle Engpässe im Arzneimittelbereich zu verhindern und immer genügend Reserven, auch für aufwändige Behandlungen, vorzuhalten. Hierfür erstellt die Dom-Apotheke gerne auf Wunsch regelmäßig detaillierte individuelle Berichte und berät jederzeit Geschäftsführung, Ärzte und Pflegekräfte in allen Fragen der Pharmakoökonomie.